Erfreuliches von den Württembergischen Schülermeisterschaften aus Böblingen

Bronze für Madlin Zott


Bronze für Madlin Zott

Hier zeigte Madlin Zott bei den Schülerinnen W14 ihr Potential über die 2000m und erkämpfte sich mit einem bravurösen Lauf die Bronzemedaille. In einem gemischten Lauf zusammen mit dem älteren Jahrgang lief sie zunächst zusammen mit der Favoritin ruhig und im richtigen Tempo an und ließ sich nicht durch die älteren Läuferinnen beeinflussen. Dabei konnte sie das hohe Tempo scheinbar mühelos mitgehen und gegen Ende des Rennens konnten die jungen Läuferinnen sogar noch stark gegen die älteren Schülerinnen aufkommen. Sie blieb bei diesem Lauf mit über 10 Skeunden deutlich unter ihrer bisherigen Bestzeit und erzielte ein klasse Ergebnis. Leider konnten aufgrund eines Ausfalls der Zeitmessanlage keine exakten Zeiten ermittelt werden. Mit dem nötigen Ehrgeiz ist bei der jungen Nachwuchsläuferin sicherlich noch einiges für die Zukunft zu erwarten und vielleicht ergibt sich bereits diese Saison nochmal die Möglichkeit eine gute Bestzeit nachzulegen.

Ebenfalls gut schnitten die beiden anderen SVN-Starterinnen ab. Julia Heisig blieb im 100m-sprint der Schülerinnen W15 mit 13,14 Sekunden nur hauchdünn über ihrer Bestleistung und erzielte einen guten 11. Rang. Ihre Trainingskameradin Jessica Seidl erreichte im selben wettbewerb mit 13,38 Sekunden Rang 15. Noch besser schnitt Jessica allerdings im 80m-Hürden Sprint ab. Hier erzielte sie mit 13,01 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit und erreichte ebenfalls den 11. Platz. Wenn man bedenkt dass die junge Sprinterin erst vor 2 Monaten mit dem Hürdenlauf begann, besteht hier sicherlich noch einiges Potential für die Zukunft und es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, wann sie erstmals unter 13 Sekunden bleibt.


Ergebnisse