Kontinuität von Verein und Sportförderung Neckarsulm wird belohnt

Kugelstoßerin Christina Schwanitz (SVN) auf bestem Weg nach oben


Christina Schwanitz

Neckarsulms Kugelstoß-Olympiahoffnung Christina Schwanitz (SVN) lässt wieder aufhorchen. Bei einem ersten Hallen-Leistungstest am vergangenen Samstag, beim Sindelfinger Meeting im Glaspalast, gewann die WM-Neunte und Junioren-EM-Zweite vom Jahr 2005 dort den Frauen-Wettbewerb mit der klasse Leistung von 17,86 Metern.

Damit zeigte die 22 jährige, die mittlerweile auf dem Rathaus in Sersheim eine Verwaltungslehre begonnen hat, dass mit ihr wieder zu rechnen ist. Trotz zweijähriger Verletzungs- und OP-Odyssee hatte die Sportförderung Neckarsulm zusammen mit ihrem Verein SVN zu ihr gehalten und dafür mit gesorgt, dass sie über die Runden kommt. Fünf Operationen lagen dazwischen, bis Christina im Herbst letzten Jahres erste Leistungstests mit der 4-Kilo-Kugel absolvieren konnte. Mit 17,06 Metern, Ende Oktober in Igersheim gestoßen, ging es dann ab ins Wintertraining. Trainer Peter Ogiolda, der hier für den Trainings- und Wettkampfbereich die Hauptverantwortung hat, sieht jetzt sogar die Möglichkeit zum Start bei der Hallen WM in Valencia (Spanien). Doch Ogiolda möchte dazu zusammen mit seiner Athletin vorher noch die 18 vor dem Komma. Die konstante Serie ihres Wettkampfs verspricht dazu schon einiges. Der nächste Wettkampf steht nun an gleicher Stelle, am Sonntag schon bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften der Aktiven an. Mit ein Höhepunkt der Hallensaison werden dann am 23./24. Februar, ebenfalls im Glaspalast, die Deutschen Hallenmeisterschaften sein. Man darf gespannt sein, wie es hier weitergeht. (khl)


Ergebnisse